KKT

Aktuelles

#GGgT – Generation Game goes Theater!?

NRW-Stipendiums-Bericht
von Ruth zum Kley

ZIEL war es, zu untersuchen, ob und wie Theater in der entstehenden Gesellschaft des Spiels an Relevanz gewinnen kann. Folgende Kriterien haben sich hierbei als wichtig herausgestellt:

a) eine lebendige Narration mit schnellen Schnitten
b) starke Bildebenen und stimmiger Medieneinsatz
c) Partizipation, bespielbare Elemente und Levels
d) erweiterte (digitale) Dimension
e) ein starkes analoges Spiel
f) Begegnungscharakter, Echtzeit und Unmittelbarkeit stärken.

Zeitgleich zeigte sich, dass die Generation Game Vorbehalte gegenüber Theater hat und dass es entscheidend ist, die Zielgruppe in die produzierenden Prozesse einzubeziehen.

Die RECHERCHE umfasste

  • analoge und digitale Literatur- und Beiträge
  • analoge und digitale Gespräche
  • empirische Gaming-Experimente
  • Erprobung verschiedener Medien und von Social-Media-Kanälen
  • vermittelnde-austauschende Arbeit mit der Zielgruppe
  • Untersuchung von Spielcharakteren (Avatare) und
  • Austausch mit Spieler:innen-Charakteren (Spielverhalten).

Spannend war (neben den obigen Kriterien) die Entdeckung der Breite der Spielangebote und von der Palette der Rollen in den Games und bei den Spielenden – vom Aktiven Kämpfer:innen bis zu beobachtenden Flaneuren / Flaneusen sowie das sich verändernde Frauenbild.

Als ERGEBNIS konnte die Recherchearbeit in die eigene Theater- und Vermittlungsarbeit hineinwirken, Impulse setzen, Formate generieren und neue Publikumsgruppen gewinnen: Parallel zum und in Kombination mit dem Recherche-Projekt wurde eine Cross-Over-Produktion zum Thema Gaming und KI erarbeitet. Diese konnte unmittelbar durch von der Recherche profitieren und schon einige der Spiel-Kriterien anwenden.

ZUSAMMENGEARBEITET habe ich mit dem Bereich Wirtschaftsinformatik der Uni Siegen, mit einem freien Programmierer und verschiedenen Gamern sowei einem Game-Journalisten.

Der ZEITLICHE RAHMEN war von Mitte Mai 2021 bis Oktober 2021.

Gerade als Regisseurin konnte ich PERSPEKTIVEN gewinnen, hatte ich doch die Möglichkeit, mich tiefer mit Spiel- und Gaming-Prozessen auseinanderzusetzen.