KKT

Gäste

Silke Z. resistdance Köln

"Vor Silke Z.s schonungslos-analytischem Blick fallen coole Selbstinszenierungen in sich zusammen und zeigen ihren schrumpeligen Kern: Waren es vor ein paar Jahren noch harmoniesüchtige Eso-Tanten und kraftvolle Martial-Arts-Heroen, sind es heute Stalkerinnen, ewig jungbleibende Alte oder die männlichen Kuschelkumpel der Generation 30+, die angesichts der großen Fragen des Lebens vor allem Ratlosigkeit demonstrieren. Bei Silke Z. dürfen diese Zeitgeist-Typen das tun, was die meisten erst sympathisch macht: Scheitern. In humorvollen theatralen Szenen und präzise gearbeiteten Bewegungschoreografien mit Vorliebe für brachiale Bodychecks und Tanz-Stunts wird so das Blamable zum Allzumenschlichen. Silke Z. - garantiert gefühlsstark. Erst an Schmerzgrenzen zeigt sich die Wirklichkeit." (Nicole Strecker, Tanzjournalistin) Silke Z./resistdance ist mit ihren Stücken regelmäßig zu Gast im KKT, auch im Rahmen des gemeinsamen Festivals "ECHT.JETZT Performance Tage".

Webseite: http://www.resistdance.de


Titelbild zu COMFORT ZONE

COMFORT ZONE

Tanzperformance von Silke Z. mit John Kendall (Newcastle) und Dennis Alexander Schmitz (Köln).

Was geschieht, wenn wir die bewusste Entscheidung treffen, aus der Behaglichkeit stromlinienförmiger Gewohnheiten auszubrechen? Wenn wir uns trauen, die Ökonomie der Eitelkeit in eine pure Körperlichkeit zurück zu führen? Bringt uns das zu vergessener Originalität und Ursprünglichkeit zurück?

John Kendall und Dennis Alexander Schmitz laden ein zu einer sprichwörtlich zirkulären Reise in Bewegungs-Welten, die unsere Imagination beansprucht und uns in die totale Präsenz eines intimen Pakts entführt. Die beiden Performer tauchen in ein einmütiges Bündnis zwischen ihren Körpern, in eine Interaktion ungekannter Intensität. Ihr gegenseitiges Versprechen der Verweigerung jeder Behaglichkeit im Miteinander führt sie und die Zuschauer raus aus der Komfortzone.

Premiere war am 14. November 2019 im KKT!

Alterseignung: ab 16 Jahre
Dauer: 90 Minuten
Ensemble: Silke Z. resistdance (Köln)

Barrierefreiheit

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Induktive Höranlage verfügbar

Induktive Höranlage verfügbar

Titelbild zu DIE METABOLISTEN - Stoff wechseln

DIE METABOLISTEN - Stoff wechseln

Die Tanzproduktion unternimmt eine Reise durch die Erfahrungswelt eines Performers vom jungen, energiegeladenen, in die Zukunft blickenden, hin zum älter werdenden, erfahrenen, aus der Vergangenheit schöpfenden Körper auf der Bühne. 15 Performer*innen zwischen 19 und 62 Jahren begegnen sich und verhandeln auf Augenhöhe in tänzerischen Dialogen ihre jeweiligen körperlichen Möglichkeiten. Auf der Bühne lesen und selektieren sie die Bewegungen der anderen und transformieren sie gemäß ihren innewohnenden Erfahrungen zu eigenen, neuen Bewegungsabläufen. Welche unterschiedlichen Qualitäten entstehen und werden sichtbar?

Silke Z. war mit DIE METABOLISTEN - Stoff wechseln im Rahmen der 16. Kölner Theaternacht am 01.10.2016 zu Gast im KKT.

Alterseignung: ab 16 Jahre
Ensemble: Silke Z. resistdance (Köln)
Aufführung im Rahmen des Festivals Kölner Theaternacht

Barrierefreiheit

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Induktive Höranlage verfügbar

Induktive Höranlage verfügbar

Titelbild zu like A POPSONG

like A POPSONG

Jeder kann "berühmt" werden. Der Wunsch nach Popularität und Beliebtheit, insbesondere in der virtuellen Welt der sozialen Netzwerke, misst sich an der Anzahl der "Klicks" und "Likes". Was sind wir bereit zu tun, was wollen wir von uns preisgeben? Woran messe ich meinen Wert in der Gesellschaft? Bin ich mehr Wert, wenn ich mich sichtbar mache, meine Hüllen fallen lasse... und wer bewertet und schützt mich? Eine Tänzerin, ein Musiker und drei jugendliche Laien arbeiten dabei an den Grenzen der Preisgabe von Persönlichem auf der Bühne - mal mit und mal ohne den Schutz theatraler Techniken.

Silke Z./resistdance ist eine Tanzkompanie, die sich immer wieder den Themen widmet, die die Menschen jeden Alters in genau unserer Zeit "jetzt" umtreiben. Silke Z. beleuchtet diese Inhalte mal sensibel-abstrakt und mal brachial-deutlich, immer von der persönlichen Auseinandersetzung ihrer Darsteller mit dem Thema ausgehend. Dabei schont sie auch das Publikum nicht.

Eine Produktion von Silke Z. / Resistdance & Caroline Simon in Zusammenarbeit den Performern Nikolaj Grunwald, Stefan Henaku-Grabski, Malina Hoffmann, Marie Hütter, koproduziert durch das tanzhaus nrw im Rahmen von "Take-off: Junger Tanz". like A POPSONG ist Preisträger des Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreises 2015.

Silke Z. war mit like A POPSONG am 11. und 12.11.2015 sowie am 02.03.2016 zu Gast im KKT.

Alterseignung: ab 16 Jahre
Ensemble: Silke Z. resistdance (Köln)

Förderung

Gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, durch den Fonds Darstellende Künste, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und das Kulturamt der Stadt Köln.

Barrierefreiheit

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Induktive Höranlage verfügbar

Induktive Höranlage verfügbar

Titelbild zu SHOW

SHOW

Erfolge und Misserfolge einer Tänzerkarriere

Eine Soloperformance mit Caroline Simon für Erwachsene.
In SHOW enthüllt die preisgekrönte Soloperformerin Caroline Simon ihre persönlichen Berufsgeheimnisse. Hautnah. Unzensiert. Ehrlich. Sie gewährt tiefe Einblicke in ihre Welt der Performance, ihrer Aufopferung für die Kunst mit all ihren Höhen und Tiefen. Eine Gratwanderung zwischen glücklichen Erfolgsmomenten und zermürbenden Misserfolgen, die immer wieder an die eigenen physischen und psychischen (Belastungs-) Grenzen der Künstlerin führen. Als 40-jährige Performerin - hart an der Altersgrenze einer "normalen" Tänzerkarriere - schaut Caroline Simon rückblickend auf ihr künstlerisches Repertoire und präsentiert ein Medley ihrer vielseitigen Performances. Die als charmante, humorvoll und wunderbar gepriesene Tänzerin teilt in Show Ausschnitte aus ihrer langjährigen und vielschichtigen Laufbahn der Performancekunst. Im Rahmen der Aufführungen wird die renommierte Tanzwissenschaftlerin Dr. Doszmann aus den Niederlanden zu einer Einführung zur Thematik einladen. In der bekannten Gesprächsreihe "Tanz – fragile Momente teilen", die Dr. Doszmann bereits seit zwei Jahren mit international bekannten Performer*innen durchführt, trifft sie in SHOW nun auf das reichhaltige Lebenswerk von Caroline Simon.

Silke Z. war mit SHOW im Rahmen der "ECHT.JETZT Performance Tage #2 - Unverschämt.Unvollkommen" am 30.06. und 01.07.2017 zu Gast im KKT. Am 30. Juni 2017 feierte das Stück bei uns Premiere. "ECHT.JETZT" ist ein Kooperationsprojekt von den ehrenfeldstudios und dem KKT.

Alterseignung: ab 16 Jahre
Ensemble: Silke Z. resistdance (Köln)

Barrierefreiheit

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Induktive Höranlage verfügbar

Induktive Höranlage verfügbar

Titelbild zu STAND UP

STAND UP

Die Performance-Serie STAND UP überträgt die "Regeln" einer Stand Up-Comedy auf eine Tanzperformance und spielt mit dem scheinbar Zwanglosen, eher privaten Auftreten der Ich-Erzählerin auf einer öffentlichen Bühne. STAND UP ist eine Reflexion über die Bühne als Raum voller Erwartungen und Enttäuschungen für Zuschauer und Performer. In Teil 1 der Serie tritt der Berliner Performer Felix Marchand auf, in Teil 2 entwickelt Caroline Simon ihre Version einer intimen und komisch-tragischen Tanzperformance über die Beziehung zwischen Publikum und Performerin. In Teil 3 begegnen sich die Darsteller aus Teil 1 und 2 und verhandeln ihre Beziehung und die zum Zuschauer.

Silke Z. war mit STAND UP im Juni und November 2015 zu Gast im KKT.

Alterseignung: ab 16 Jahre
Ensemble: Silke Z. resistdance (Köln)

Barrierefreiheit

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Induktive Höranlage verfügbar

Induktive Höranlage verfügbar

Titelbild zu STILL (here)

STILL (here)

Das Älterwerden wird in unserer westlichen und nach Jugend strebenden Gesellschaft häufig mit dem Ansammeln von "Defiziten" verbunden. Gilt dies auch für den älter werdenden Performer? Was erwarten wir - das Publikum - von älteren Darstellern auf der Bühne? In der Performance STILL (here) zelebrieren der Performer Angus Balbernie (62 Jahre alt) und die Tänzerin Lisa Kirsch (26 Jahre alt) die körperlichen Unterschiede. In einem spielerischen Dialog loten die beiden Darsteller die Möglichkeiten der Überlieferung persönlicher Bewegungen aus und fordern sich selbst, sowie den Anderen dabei heraus. Still (here) ist der erste Teil einer größeren Ensemblearbeit, in der sich 15 professionelle Darsteller*innwn aus unterschiedlichen Altersgruppen und verschiedenen Bereichen wie Tanz, Schauspiel und Akrobatik mit dem Prozess des Älterwerdens auf der Bühne auseinandersetzen.

Silke Z. war mit STILL (here) am 29. und 30.09.2016 zu Gast im KKT.

Alterseignung: ab 16 Jahre
Ensemble: Silke Z. resistdance (Köln)

Barrierefreiheit

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Induktive Höranlage verfügbar

Induktive Höranlage verfügbar