KKT

Projekte

Das KKT ist Teil der Initiative Inklusion in Ehrenfeld. In unseren Workshops arbeiten wir mit Förderschulen und inklusiven Klassen. Im engeren Sinne von Inklusion, also Behindertenfreundlichkeit, haben wir folgende Projekte initiiert und durchgeführt (Auswahl):

  • Das Kölner Ensemble Deaf 5 präsentiert bei uns regelmäßig Stücke in Gebärdensprache und Lautsprache (bisher u.a. "Der kleine Prinz", "Die Schneekönigin").
  • Das inklusive Sommerblut Festival ist ein fester Partner.
  • Im Mai 2016 war das inklusive EU-Projekt Un-Label bei uns zu Gast.
  • Im November 2016 war der internationale Figurentheaterkünstler Duda Paiva (NL) mit seiner Company bei uns zu Gast. In seinem Stück "Blind" hat der Künstler sein eigenes eine zeitlang Blindsein bearbeitet.
  • Im Januar 2017 spielten wir erstmals unser Jugendstück UnterFremden für Menschen mit Seh-Beeinträchtigung - mit Einführung und Bühnenerfassung, aber auf Wunsch der Experten ohne Audiodeskription.
  • Im März 2017 veranstalteten wir gemeinsam mit dem Bürgerzentrum Ehrenfeld (BüZe) ein inklusives Theatererlebnis. Im Mittelpunkt stand das Stück Totò macht Mittagspause von Michael Moritz aus Wien (AT). Vor, während und nach der Aufführung boten wir allen Einschränkungsgruppen Hilfsmittel und Unterstützung an: Barrierefreie Zugänge, leichte Sprache, Induktionsschleife, Schriftdolmetscher, Gebärdendolmetscher, Audiodeskription, Einführung und Bühnenertastung, Fahrdienst, persönliche Betreuung. Von dem vielfältigen Publikum erhielten wir sehr viel positives Feedback.