KKT
Titelbild zu Geisel

Geisel

GEISEL
eine Koproduktion von Isabella Kolb und studiobühneköln
ein AUSWÄRTSSPIEL der studiobühneköln im Kölner Künstler:innen Theater

10. (Premiere), 11., 13., 14. und 15. Juni, 20h
im Kölner Künstler:innen Theater

mit: Noelle Fleckenstein, Katharina Rettich und Jan van Putten
Regie: Isabella Kolb
Dramaturgie: Carmen Konopka
Lichtdesign und Technik: Lukas Schroer

Friedel, Dirk und Lisa, die in diesem Stück keine Rolle spielen werden, überlegen, wie sie die 737 für den Transport am besten zerlegen.
Dimi gibt an, sie wollten irgendwo das machen, was sie in den Filmen gesehen hatten.
Marc glaubt, dass es ein Wink des Schicksals war.
Ingo schwärmt, dass es nur einmal in 100 Jahren vorkomme, so nah an einem Geschehen zu sein.
Manfred sucht Männer aus, die Jäger sind und schickt sie in die Kiesgrube zum Schießen-Üben.
Souhaila sagt, sie hätte sich oft gewünscht, sie wäre dort mit den anderen erschossen worden.
Silke sagt gar nichts mehr.

Ein Abend über Geiselnahmen: Von der ersten bis zur Landshut.

Tickets für die Vorstellungen von GEISEL bitte bei der studiobühneköln reservieren.

Alterseignung: ab 16 Jahre
Ensemble: studiobühneköln (eine Koproduktion von Isabella Kolb und studiobühneköln)

Barrierefreiheit

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen

Induktive Höranlage verfügbar

Induktive Höranlage verfügbar