KKT

WAS - WE PERFORMANCE

Zukunft braucht Haltung und WIR-Kompetenzen

WE PERFORMANCE basiert auf einem haltungsorientierten Wir-Ansatz und kombiniert Theater mit Persönlichkeits-, Führungskräfte-, Team- und Organisationsentwicklung.

We performance baut derzeit eine eigene Homepage auf.

Werden auch in Ihrer Organisationen die Menschen damit konfrontiert, adhoc und als Team auf vielschichtige Herausforderungen reagieren zu müssen? Bestimmen Diversifizierung, Agilität, Change und Selbstorganisation sowie eine klare Haltung zunehmend Ihre Arbeits- und Lebenswelt? Spielen soziale und kommunikative Kompetenzen, Ko-Kreativität, kritisches und systemisches Denken sowie Empathie, Achtsamkeit und Nachhaltigkeit bei der Bewältigung Ihrer fluiden Situationen und Change-Prozesse eine wichtige Rolle? Suchen Sie eine Partnerin für die Bewältigung Ihrer Performance?

WE PERFORMANCE bietet Ihnen eine Trainingsfläche, auf der Sie Zukunftskompetenzen entwickeln und agile Prozesse erproben können:

Mit WE PERFORMANCE als Partnerin können Sie Ihre kreativen Changeprozesse und Ihre agile Performance spielerisch hinterfragen und neu gestalten. Sie trainieren kollaboratives Denken und Wirken, um die Zukunft ihrer Organisation auf der Basis einer Wir-Kultur gestalten zu können.

We Performance geht ein Stück mit Ihnen auf Ihrem Weg zu einem haltungsorientierten Wir-Ansatz und zu systemischem Bewusstsein. Sie erleben die Wir-Kompetenzen und die individuellen und kollaborativen menschlichen Potenziale ihres Teams und trainieren gemeinsam team- und kollaborationsorientierte Prozesse.

WE PERFORMANCE. Theater als Trainingsfläche für Ihre Performance: (Beispiele)

Agile Teamprozesse trainieren – Teamuhr nach Tuckmann mit Theater

Über das gemeinsame Erarbeiten einer Ensemble-Theaterproduktion oder -performance können die Teammitglieder erproben, wie sie die Anforderungen der Teamprozesse in eine lösungsorientierte, konstruktive und effiziente Performance bringen. Im gelingenden Wir und mit Haltung. Wertschätzend und leistungsstark. Hierbei werden die fünf Phasen Forming, Storming, Norming, Performing und Adjourning sowohl als Team als auch als Bühnenensemble durchlaufen, was spannende, neue Erfahrungsräume und Reflexionsebenen ermöglicht.

Innere Haltung und äußere Wirkung

Um klar Gedanken und Inhalte zu vermitteln und im Wortsinne Stellung zu beziehen, um nach außen hin zu wirken, brauchen wir eine innere Haltung, die die gewünschte Wirkung unterstützt. Wie funktioniert das? Praktische Übungen aus dem Theaterbereich wie auch aus Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung stärken die Präsenz als TrainerIn, eignen sich aber auch für die Arbeit in und mit Ihren Teams und Lerngruppen.

Das Rollenverständnis als Führungskraft
 oder als Team- oder Projektleiter*in
Führungskräfte und Team- oder Projektleiter*innen stehen auf einer Bühne und spielen eine Rolle – tragen bildlich gesprochen einen Kittel. So ein Kittel schafft eine professionelle Distanz und ermöglicht zeitgleich ein wertschätzendes Beziehungsgefüge. Wenn der Kittel löchrig wird, versagt er seinen Dienst. Das Bild des Kittel unterstützt die Teilnehmenden bei einem achtsamen Umgang mit der eigenen Person und der Rolle und schafft Kongruenz. Was haben die innere Haltung und das Menschenbild mit der professionellen Rolle zu tun? Wie kann es Führungskräften, Team- oder Projektleiter*innen und ihren Teilnehmenden / Mitarbeiter*innen gut gehen? Wie können Person und Rolle unter einen Hut gebracht werden? Was meint ein gemeinsames Arbeiten auf Augenhöhe? Wie können Teammitglieder in selbstorganisierten Prozessen ihre jeweilige Rolle finden? Wie können Wertschätzung und Herzlichkeit die Professionalität stärken? Was können Anker sein, wenn es Trigger gibt? Und wie setzen wir sie ein? ...

WE PERFORMANCE wird derzeit als eigenständiger Bereich ausgebaut. Ab Mai wird es eine eigene Homepage geben. Verantwortlich ist Dr. Ruth zum Kley.